Willkommen

elektro Brandstetter GmbH

Ihr verlässlicher Partner für Elektroinstallationen und Haushaltsgeräten aller Art

Wie beraten Sie gerne!


Elektroinstallateur
Montage-Elektriker
Elektromonteur
Elektriker
Elektrotechniker
Störungstechiker


MIELE Waschmaschine

WDA210 und WDA 211

statt 899,- jetzt 849,-


Die technische Nutzung des elektrischen Stromes begann in der Mitte
des 19. Jahrhunderts mit der Telegrafie und der Galvanik. Für beide Anwendungen
reichte zunächst die Leistung von Batterien aus. Um 1866 fand Werner von Siemens
das dynamoelektrische Prinzip und nutzte es bei der Entwicklung des ersten elektrischen
Generators, den er als Zündmaschine für die Zündung von Sprengladungen vermarkten konnte.
Ab 1880 entwickelten sich diese Generatoren immer mehr zu Großmaschinen, um den
Strombedarf der immer größer werdenden Stromnetze befriedigen zu können. In erster
Linie dienten diese Netze zur Bereitstellung von elektrischem Strom für die Beleuchtung
mit Bogen- und Glühlampen in der Öffentlichkeit und den ersten Privathaushalten.
Eine weitere Anwendung des elektrischen Stromes bestand in seinem Einsatz in Leuchttürmen,
da die Bogenlampe eine wesentlich höhere Lichtstärke besitzt als die zuvor verwendeten
Kerzen oder Petroleumlampen. Infolgedessen entstanden die ersten Kraftwerke, die zunächst
noch mit einfachen Wasserturbinen und Dampfmaschinen angetrieben wurden. Seit Beginn
des 20. Jahrhunderts stehen leistungsfähige Dampfturbinen zur Verfügung, die bis in
die Gegenwart als Kraftmaschinen bei der Stromerzeugung dominieren.

In den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts fiel nach dem sogenannten Stromkrieg die
Entscheidung zwischen Gleichstrom- und Wechselstromsystem zugunsten des Wechselstroms.